Freie Wählergemeinschaft
Miteinander in Sprockhövel

Corona – Krise I

Um die Funktionsfähigkeit der Demokratischen Gremien der Stadt aufrecht zu erhalten, empfiehlt die freie Wählergemeinschaft MiS der Stadt eine Software-gestützte Möglichkeit zum Abhalten von virtuellen Ausschuss- und Ratssitzungen zu schaffen. „Solche Systeme gibt es es schon seit Jahren“ sagt der Fraktionsvorsitzende der MiS Martin Debold. „In der Wirtschaft ist so etwas längst üblich.“

Es muss nach unserer Auffassung nicht eine teure, kommerzielle Videokonferenz-Lösung sein. In der Vergangenheit wurde sehr erfolgreich die kostenfreie Software „Mumble“ eingesetzt, die für alle Betriebssysteme lizenzfrei zum Download angeboten wird. Ein solches System bietet besonders auch in der Sommerpause bei Dringlichkeitsentscheidungen die Möglichkeit der demokratischen Legitimation von Verwaltungsentscheidungen.

Wir wissen alle nicht, was da noch alles auf uns zukommt und es ist eben in Zeiten der Digitalisierung besser, vorhandene Möglichkeiten zu nutzen und vorbereitet zu sein. Auch so könnten „Corona-Infizierte“ weiter mitarbeiten.“

© SR