Freie Wählergemeinschaft
Miteinander in Sprockhövel

Neues vom Bürgerentscheid 2016 in Sprockhövel

Die Frankfurter Goethe-Universität unter Leitung von Frau Prof. Dr. Nicole Deitelhoff untersucht im Zuge eines Master-Arbeits-Projekts der Politikwissenschaften die Vorgänge um die Durchführung des Bürgerbegehrens und des Bürgerentscheids von 2016, der auf Initiative der MiS durchgeführt wurde.

„Damals ging es uns um den Erhalt des Bolzplatzes am Waldweg und eine Freifläche am Gedulderweg“ sagt Egbert Buchwald, der Vorsitzende der MiS. „Der durch die damalige Entscheidung des Stadtrats versprochene Ersatzbolzplatz wurde bis heute nicht gebaut, ja es gibt auch nach 4 Jahren keine Planungen dazu. Hier wurde die Bürgerschaft bewusst getäuscht. Alles das und auch z.B. die nicht-kenntlich-Machung der Wahlbenachrichtigungen für die Bürger auf den Briefumschlägen, die Drohung des Bürgermeisters im TV – die freiwilligen Leistungen der Stadt für die  Musikschule, Schwimmbad usw. einzustellen, findet nun Eingang in eine wissenschaftliche Aufarbeitung, die wir natürlich unterstützen.“

Der Fraktionsvorsitzende Martin Debold ergänzt.“ Wir haben die Universität gebeten, uns die Forschungsergebnisse mitzuteilen und wir werden sie natürlich der Sprockhöveler Bevölkerung nicht vorenthalten.

© MD